Kostenloser Versand ab € 40,- Bestellwert
Versand innerhalb 1-3 Werktagen *
plastikfreier Versand **
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
 

Mach aus deinen Neujahrs-Vorsätzen gute Gewohnheiten

Mach aus deinen Neujahrs-Vorsätzen gute Gewohnheiten

Wie es dir gelingt, in kleinen machbaren Schritten zum Nachhaltigkeitshelden zu werden.

Wir haben die Statistik gefragt: 41% aller Befragten wollen gesünder leben. Dabei scheitern jedoch 60% der Teilnehmer bereits nach ein paar Wochen. Was bleibt sind gute Absichten und das schlechte Gewissen, seine Vorsätze nicht umgesetzt zu haben. Unsere Tipps helfen dir deine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Tipp 1: Was willst du wirklich?

Frage dich in einem stillen Moment, welche bestimmte Lebensweise du wirklich ändern möchtest. Und was passieren muss, damit du es wirklich ändern willst. So kannst du vorab prüfen, ob du es überhaupt ändern kannst.

Bsp.: Möchtest du deinen Plastikkonsum bzw. Müll reduzieren? Bist du bereit dafür auf bestimmte Dinge zu verzichten? Auch auf die geliebte Bodylotion? Mach dir klar, dass es Produkte gibt, die nur in Plastikverpackungen zu erwerben sind. Wahrscheinlich musst du dafür entweder spezielle Läden aufsuchen oder eine ganz andere Alternative für deine Bodylotion suchen.

Tipp 2: Frage dich „Warum?“

Was möchtest du mit deinem Vorsatz erreichen? Bleiben wir bei dem Beispiel „plastikfrei leben“. Woher kommt deine Motivation? Was ist die Überzeugung dahinter? Wenn du eine große Sache wirklich ändern willst, beginne bei dir selbst.

Bsp.: Im Pazifik schwimmt ein Plastikteppich der so groß ist wie Mittel-Europa. Auch im Atlantik, Südpazifik und dem Indischen Ozean gibt es enorm viel Plastikmüll. Doch auch vor der Haustür ist er zu finden: Plastikmüll. Plastikkugeln aus Zahnpasta und Peelings gelangen ins Grundwasser und das Meer. Und so gelangt Mikroplastik irgendwann auch in unsere Nahrungskette. Was Mikroplastik alles in unserem Körper anstellt ist noch nicht vollständig erforscht.

Tipp 3: Kleine Schritte von der Vision zur Umsetzung

Der Mensch ist einfach gestrickt. Nur wenn der Nutzen, der durch die Veränderung entsteht, größer ist als der Nutzen der momentanen Gewohnheit, schafft es der Mensch die neue Gewohnheit langfristig umzusetzen. Starte mit der kleinsten, möglichen Veränderung bis der klein gefühlte Schritt das neue „Normal“ ist. Das hilft, sich nicht selbst zu überfordern.

Bsp.: Was wäre ein kleiner Schritt für dich, plastikfreier zu leben? Kannst du beim nächsten Einkauf auf die Supermarkt-Plastiktüte verzichten? Und dir stattdessen einen Baumwollbeutel von zu Hause mitnehmen? Oder falls du den Beutel vergessen hast, vielleicht einen Pappkarton vom Supermarkt nutzen, der dort sowieso im Müll gelandet wäre? Definiere die kleinst möglichen Schritte für dich.

Tipp 4: Ausnahmen gehören dazu

Mach dir von Anfang an bewusst, dass es Ausnahmen geben wird. Es wird Tage geben, da siegt der innere Schweinehund und du kehrst auf den bequemen ausgetrampelten Denkpfad zurück. Sei nicht so streng zu dir und erlaube dir solche „Mißerfolge“. Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass du jeden Tag neu starten kannst. 365 Tage im Jahr.

Bsp.: Schnell noch nach der Arbeit einkaufen gehen. Natürlich hast du deinen Baumwollbeutel nicht dabei. Eigentlich gar keine Tasche. Du kannst jetzt dich dafür entscheiden, gar nicht erst einkaufen zu gehen. Oder eine Alternative zu den Plastikbeuteln zu finden und am selben Abend noch den Baumwollbeutel wieder in deine Tasche zu packen.

Tipp 5: Suche Verbündete

Gemeinsam ist es leichter als alleine. Suche dir Verbündete, die sich ebenso eine Veränderung wünschen. Ihr könnt euch austauschen, gegenseitig fordern, stärken und helfen.

Bsp.: Die Plastikbeutel-Gewohnheit hast du ersetzt. Nun hast du auch einen Laden gefunden, bei dem du unverpackte regionale Lebensmittel kaufen kannst. Nur liegt dieser Laden nicht auf deinem täglichen Weg. Eine gute Idee schon am Anfang zum Scheitern verurteilt? Sprich mit Gleichgesinnten. Vielleicht könnt ihr eine kleine Einkaufsgemeinschaft gründen und abwechselnd einmal pro Woche einkaufen fahren. Ein gutes Beispiel ist die Plattform „Marktschwärmer“

Tipp 6: Genieße deine ersten Erfolge

Wie anfangs schon gesagt, bleiben die meisten Menschen nur dann bei ihren neuen Gewohnheiten, wenn sich dadurch langfristig ein größerer Nutzen einstellt. Nimm erste Erfolge wahr und genieße sie. Erinnere dich daran, dass du dich bewusst dafür entschieden und diese Veränderung gewollt hast.

Bsp.: Diese Woche bist du an der Reihe. Deine Freundin und du habt online eure Marktschwärmer-Waren bestellt. Diesen Donnerstag bist du dran mit Abholen. Erinnere dich an dein „Warum“. Warum, du das machst. Wenn du die unverpackten Lebensmittel zu Hause dann auspackst, genieße den Prozess des Auspackens, Anfassens, Einräumens. Rieche, Fühle, koste eventuell. Großartig!

Tipp 7: Bescheidenheit & messbare Ziele

Lass dich von den ersten Erfolgserlebnissen nicht blenden. Bleib bescheiden bei deiner neuen Gewohnheit. Behandle sie als „normal“. Wenn du Anerkennung brauchst, dann hol sie dir von deinen Verbündeten. Aber versuche ansonsten „den Ball flach zu halten“. Circa 60 Wiederholungen sind notwendig, bis ein neues Verhalten zur Gewohnheit wird.

Versuche dir messbare Ziele zu setzen.

Bsp.: So könnt ihr beispielsweise analysieren wieviel Verpackungsmüll ihr durch 4 Wochen Marktschwärmer-Einkauf gespart habt. Wie voll ist diesen Monat der Gelbe Sack?

Tipp 8: Bleib dabei und gebe deine Erfahrungen weiter

Wir sind gespannt, welche Erfahrungen du machst und freuen uns über deine Geschichte. Viel Erfolg und Freude wünscht dir dein MONALiTO Team.

Weiterführende Links:

Wie ein guter Vorsatz zur Gewohnheit wird.

Statistik: die guten Vorsätze der Deutschen 

Über die Lüge Gewohnheiten zu verändern & wie wir es wirklich schaffen

Selbstversuch: 4 Tage plastikfrei 

Buch-Tipp: „Dein Weg zur Nachhaltigkeit“ 

 

Bildquellen: www.pexels.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel